Waldquelle PET-Flaschen = 100% transparent & recycelbar

Die Waldquelle Plastikflaschen bestehen aus dem Rohstoff PET (Polyethylenterephthalat). Bei PET handelt es sich um einen Polyester-Kunststoff, der hervorragend zu verarbeiten ist und wegen seiner physikalischen Eigenschaften vielfältig eingesetzt werden kann. PET-Flaschen sind außerdem komfortabel in der Handhabung und beim Transport, da sie ein geringes Gewicht aufweisen und nicht bruchanfällig sind.

Das Recycling von PET-Getränkeflaschen zu einem Sekundärrohstoff, welcher wieder für den Lebensmittelkontakt eingesetzt werden kann, ist bereits ein gut etablierter Prozess. Voraussetzung für das Recycling ist, dass PET-Flaschen von den Haushalten richtig getrennt und damit dem Recycling-Kreislauf zugeführt werden. PET-Flaschen werden in der Gelben Tonne oder im Gelben Sack gesammelt.

Die Studie „Circular Packaging Design Guideline“ der FH Campus Wien hält Empfehlungen fest, wie recyclinggerechte Verpackungen bestenfalls entworfen sein müssen, um für den Recycling-Kreislauf optimal geeignet zu sein und um letztlich die Recyclingquote von Verpackungsmaterialien in Österreich weiter zu erhöhen. Die Studie ergab, dass transparente PET-Flaschen besser zum Recycling geeignet sind als PET-Flaschen, die gefärbt sind. Besonders dunkle Farben setzen die Qualität des PET-Rezyklates herab. Außerdem wirkt sich positiv aus, wenn maximal 50 % der PET-Flasche mit dem Flaschenetikett bedeckt sind. Dies ist ebenfalls bei Waldquelle PET-Flaschen der Fall.

Richtig getrennte Waldquelle PET-Flaschen können damit das Sortierverfahren korrekt durchlaufen und im Recyclingprozess stofflich verwertet werden.

Die vollständige Studie zum Circular Packaging Design finden Sie hier.