Beim Wandern nicht aufs Mineralwasser trinken vergessen

Wasser ist nicht gleich Wasser…

Warum wir auch bei kühleren Temperaturen im Herbst nicht auf das Mineralwassertrinken vergessen sollten:

Wenn wir beim Wandern ins Schwitzen kommen, verliert unser Körper über den Schweiß Mineral­stoffe. Unser Körper benötigt diese Mineralstoffe zum Aufbau von Knochen und Zähnen sowie für einen gesunden Stoffwechsel, kann sie aber nicht selbst herstellen. Deswegen müssen wir sie über Nahrung und Flüssigkeit aufnehmen.

Beim Trinken gilt: Wasser ist nicht gleich Wasser! Natürliches Mineralwasser entstammt aus unterirdischen Quellen und enthält dadurch Mineralstoffe und Spurenelemente in gelöster Form. Natürliches Mineralwasser ist deshalb beim Wandern der perfekte Durstlöscher, da es unserem Körper die lebenswichtigen Mineral­stoffe liefert, die direkt ins Blut aufgenommen werden.

Waldquelle wünscht Euch eine schöne, erfrischte Wanderzeit!