In jeden Garten gehört ein Insektenhotel

Das benötige ich:

  • Ca. 10 cm bis 15 cm dicke Scheibe eines Hartholzbaumstammes (von Birke/Ahorn/Apfel/Zwetschke, …)
  • Bohrmaschine mit verschiedenen Holz- bzw. Metallbohrern von 3,5 mm bis 8,5 mm

So geht’s

So eine Hartholzscheibe/Hartholzstamm bekommt man am ehesten bei einem Bauern oder Holzschlägerunternehmen, oder wie bei mir – aus dem eigenen Garten.
Das Hartholz ist wichtig, weil die Bohrungen innen im Hartholz nicht ausfransen und sich somit die Insekten beim Rein- und Rausschlüpfen nicht die empfindlichen Flügel verletzen!
Beliebig viele verschiedene Bohrungen in die Holzscheibe bohren, so tief es geht.
Aufhänger (Haken/Oese/Lederriemen/wetterfeste Kordel) hinten an der Scheibe anbringen und die Scheibe an einem wenn möglich wettergeschützen Ort sonnseitig aufhängen.
Die Besiedelung erfolgt sicher in den folgenden Wochen.

Ich habe inzwischen 5 Stück derartige Holzscheiben aus Birken – und Apfelbaumstämmen aufgehängt, die letzte mit über 200 Bohrlöchern vor einer Woche. Ein “Siedler” ist bereits eingezogen!

Danke für diese Idee, Alfred!